Die Welt ist so schön und wert, dass man um sie kämpft.
Ernst Hemingway

Unsere Vision

Eine innovative Biogasanlage für Bayern: CO2-Reduzierung, Verringerung der Nitrat- und Ammoniakbelastung, Produktion von sauberem Wasser und Bio-Methangas, Produktion von Flüssig- und Festdünger, der die Böden und das Grundwasser nicht belastet.

Wir bauen die Biogasanlage der Zukunft.

Es handelt sich um eines der innovativsten Dekarbonisierungsprojekte in Bayern. Eine echte Hilfe für die heimische Landwirtschaft, um den ökologischen Fußabdruck massiv zu verkleinern.

Eine Investition in unsere Biogasanlage ist eine Investition in grüne, heimische und nachhaltige Energie, eine ethische Investition, wo das Geld sinnvoll und lokal angelegt wird.

BIO Energy Glonntal

Auf dem laufenden Bleiben

Was sich bei uns tut

Nächster Schritt im Bebauungsplanverfahren!

Wieder ein wichtiger Schritt zur Verwirklichung: Einstimmiger Billigungs- und Auslegungsbeschluss im Gemeinderat Pfaffenhofen a.d. Glonn

weiterlesen

Back-Up-Strategie in Deutschland ohne Biogas?!

Und wieder wird darauf hingewiesen, dass Biogas eben Gas und damit einen speicherbaren Energieträger bereitstellt. Entsprechend kann ein Teil der notwendigen Back-Up-Energieerzeugung von den Biogasanlagen bereitgestellt werden. Es fehlt allerding eine nationale Strategie.

weiterlesen

Weiterer Meilenstein erreicht – Bebauungsplanverfahren ist gestartet

Der Gemeinderat gibt einstimmig grünes Licht zum Bebauungsplanverfahren

weiterlesen

Alle Aktuellbeiträge »

Das Projekt BIO Energy Glonntal

Biogas Bayern: Innovation für eine grüne Zukunft

Unser Projekt, die Biogasanlage in Paffenhofen a.d. Glonn, macht das Glonntal und zugleich den Landkreis Dachau zu einem Vorreiter für grüne Energie. Wir bauen einen Demonstrator, der zeigt, was aktuell durch die geschickte Kombination technischer Lösungen möglich ist und bieten interessante Investitionsmöglichkeiten für umweltbewusste Anleger in eine innovative Biogasanlage, die Bio-Methan und Bio-CO2 produziert.

Klicken Sie auf die Pfeile und erfahren Sie, was in einer Biogasanlage passiert.

Funktions-Schaubild unserer Anlage:

Das passiert in einer Biogasanlage

Biogasanlagen sind Mist- und Gülle- sowie Pflanzen-Verarbeitungen, die gleichzeitig äußerst nachhaltig sind und erneuerbare Energien produzieren.
In Biogasanlagen werden pflanzliche und tierische Restprodukte mithilfe von Bakterien abgebaut. Dabei wird Biogas freigesetzt. Dieses enthält neben einem überschaubaren Anteil von Nebengasen ca. 54 % Methan und 45 % natürliches CO2. An dieser Stelle kommt die Power-to-X-Technologie ins Spiel: In unserer Biogasanlage wird das CO2 dank der hocheffizenten Brennstoffzellen-Module von Reverion mittels Strom über Wasserstoff in synthetisches Gas umgewandelt.

Dieses Brennstoffzellen-Blockheizkraftwerk produziert zudem äußerst effizient Strom aus Methangas – somit läuft die ganze Anlage nahezu energieautark.

Bei Überschuss im Stromnetz (durch z. B. zu viel PV- und Windstrom) wird dann synthetisches Methangas erzeugt. Dieses kann dann entweder verstromt, verbrannt oder auch ins Gasnetz eingespeist werden.

Wir holen mehr heraus!

Während anderswo CO2 nach seiner Abtrennung vom Methan in die Atmosphäre abgelassen wird, wollen wir als eine der ersten Biogasanlagen auch dieses Gas sammeln, aufbereiten und verwerten und z. B. den regionalen Getränke- und Lebensmittelproduzenten zur Verfügung stellen.

Jedes Element wird wieder in den Kreislauf zurückgeführt!

Fest- und Flüssigdünger

Sogar die in der Biogasanlage anfallenden Reststoffe können wiederum als biogener Dünger in der Landwirtschaft eingesetzt werden. Das Beste dabei: Sowohl während des Umwandlungsprozesses von tierischen und pflanzlichen Reststoffen in Biogas als auch bei der Ausbringung der Abfallstoffe als Dünger in der Landwirtschaft entsteht dank modernster Filtertechnik bzw. aufgrund ausgeklügelter Technik so gut wie gar keine Geruchsbelästigung für die Umgebung.

Wasser

Gülle enthält viel Wasser, das sich zukünftig auch extrahieren lässt, und zwar mit mit einer Reihe von mechanischen Trenn- und Konzentrierungsschritten mittels Fest- und Flüssigtrennung unter dem Prinzip der Umkehrosmose. Dabei entsteht sauberes Wasser, das einem Oberflächengewässer zugeführt werden kann. Das wird notwendig, wenn der Lagerplatz knapp wird und stellt damit aktuell eine Option dar.

So schaffen wir das

Geplante Kapazität – verarbeitet werden:

  • rund 150.000 Tonnen Mist, Gülle und strohversetzter Pferdemist

Herkunft:

  • Landkreis Dachau
  • Landkreis Fürstenfeldbruck
  • Landkreis Aichach

Benötigte Vieheinheiten:

  • 10-12.000 Vieheinheiten (Rind und Pferd)

Einzugsradius:

  • 40 Kilometer

Die Produkte

Was aus Reststoffen entsteht

Wir reduzieren den Stickstoff/Nitrateintrag auf den landwirtschaftlichen Nutzflächen, dämmen den Treibhauseffekt ein und helfen Landwirten, mineralische Düngemittel durch organische zu ersetzen. Wir bedienen uns grüner Technologien, ermöglichen eine wesentliche Emissionsreduktion von Ammoniak und erbringen den Nachweis, dass Landwirtschaft hochinnovativ sein kann. Wir tragen zur CO2-Reduktion, CO2-Substitution und CO2-Kompensation in Deutschland (Bayern) bei und erzeugen nachhaltige Produkte.

Was wir produzieren

Der Standort

Pfaffenhofen an der Glonn

Wir glauben, dass Pfaffenhofen ein vorzüglicher Standort für unser Projekt ist. Die Rohstoffe für unsere Produktion liegen in unmittelbarer Umgebung, unser Einzugsradius beträgt 40 km. Und es gibt viele weitere Vorteile.

Kontakt

Sie haben Fragen?

Einige haben wir in unseren FAQ schon beantwortet.

Wir freuen uns aber, wenn Sie sich für unser Projekt interessieren, wir wertvolle Inputs bekommen oder weitere Fragen beantworten können. Bitte schreiben Sie uns. Wir antworten gerne.

    Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und stimme zu, dass die eingegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage oder meines Auftrags erhoben und verarbeitet werden.*

    Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@bio-energy-glonntal.de widerrufen.